DFR Landesverband Hamburg

Landesverbandsvorsitzende

Carmen Zakrzewski (1. Vorsitzende)
Hartje-Rüter-Weg 56
22399 Hamburg
Tel 040 –  69 70 50 41
Fax 040 – 60 87 11 70
E-Mail: C.Zakrzewski (at) gmx.de

2. Vorsitzende: Susanne Asch
Schatzmeisterin: Marlies Beck
Schriftführerin: Ellen Matschulat
Stellvertretende Schriftführerin: Vera Sehmisch
Beisitzerinnen: Christine v. Blanc, Dr. Helga Deininger, Renate Linz, Christa Prehn

Bankverbindung:
Deutscher Frauenring/Hamburger Frauenring e.V.
IBAN DE34 2005  0550 1262 1809 77

Programm 2022

Der Deutsche Frauenring e.V. Landesverband Hamburg bietet Ihnen politische und kulturelle Vorträge, Besichtigungen, Arbeitskreise und Seminare an. Seien Sie dabei!

Wir halten auch während der Pandemie Kontakt! 
Unsere Veranstaltungen finden zur Zeit fast ausschließlich über das Internet statt. Die Kommunikationsplattform ZOOM bietet uns diese Möglichkeit. Wir sitzen uns zwar nicht „live“ gegenüber, können uns aber via Internet sehen und miteinander sprechen. Benötigt für die Teilnahme am Zoom-Treffen wird ein PC/Tablet oder Handy (Smartphone) mit Kamera und Mikrofon. Über Google/Safari kann die App installiert werden. Den Weisungen auf der Seite bitte folgen. Wir senden spätestens 24 Stunden vor unserer Veranstaltung einen Link.

Anmeldung an Carmen Zakrzewski: C.Zakrzewski (at) gmx.de

Packen wir die Gelegenheit beim Schopfe, nutzen wir die neuen Möglichkeiten, denn eines ist im Frauenring verankert: lebenslanges Lernen. In jeder Krise steckt eine Chance, unsere ist jetzt, mit aktuellen Medien zu arbeiten. 

Rundschreiben mit Programm von Mai 2022 bis August 2022 als PDF

Buchtipp

Die Musche, Tochter des Schafrichters von Ursula Meier-Nobs

Die Schriftstellerin ist 1939 in Bern geboren. Sie ist Mutter von zwei erwachsenen Kindern. Nach dem sie mehrere Kurzgeschichten und Kinderbücher veröffentlicht hat, begann sie historische Romane zu schreiben. Dieses Buch erschien 1998.

Die Geschichte spielt an der Schwelle des 18. Jahrhundert in Bern und in Freiburg im Breisgau. Musche, wird die Tochter des Scharfrichters genannt. Das Amt des Henkers wird vom Vater auf den Sohn und den Schwiegersohn vererbt.

Josiane, die Tochter des Scharfrichters gibt einen Einblick in die Rituale eines Henkerhaushalts. Sie zeigt die Zwiespältigkeit dieses Standes auf. Alle Familienmitglieder sind von der Ächtung und Ausgrenzung durch die Gesellschaft gekennzeichnet. Josiane beginnt trotz großer Schwierigkeiten und Gefahren ihren Stand zu verleugnen und ihren eigenen Weg zu gehen.

Projekt

Workshop für Frauen „Beruflicher Auf- und Umbruch“

Mit dem Konzept möchten wir Frauen erreichen, die sich mit ihrer eigenen beruflichen Laufbahn beschäftigen, die in Veränderungsprozessen stecken, Orientierung suchen und ihre Stärken und Ressourcen entdecken (möchten).
Seit 2014 findet dieser Workshop für Frauen unter dem Dach des Deutschen Frauenrings  in Kooperation mit Frau und Arbeit in Hamburg statt.
Hier gibt es einen Ort für Frauen, die den Wunsch nach beruflicher Veränderung träumen und sich mit anderen Frauen auf den Weg machen, sich in Bewegung setzen. Wenn Sie sich für den Workshop interessieren, erhalten Sie weitere Informationen über die E-Mail-Adresse <s.k.hanisch@we.de>